Neue Kuschelpuppen und verliebt in einen Elefanten

Endlich melde ich mich mal wieder. Ich mache gerade soviele Dinge gleichzeitig dass die Zeit nie reicht! Aber das Problem habe ich nicht alleine. Zur Zeit habe ich viele Anfragen über meinem Blog, da merke ich es geht auf Weihnachten zu. Ich werde aber nur sehr begrenzt Aufträge annehmen! Mein neues Motto lautet: „Was mir Spaß macht!“ und dann kann ich das Nähen auch wieder als Hobby sehen.

IMG_3115kSpaß machen mir auf jeden Fall die geliebten Kuschelpuppen aus ganz weichem Nickistoff von Westfalenstoffe (bunte Stoffe). Sie werden von mir vorgewaschen, so sind die Puppen gleich einsatzbereit!

IMG_3125kWenn ich die Gesichter bemale, bin ich immer sehr kritisch und längst nicht mit jedem Gesicht einverstanden, aber wenn die Puppen dann fertig sind fallen kleine Unregelmäßigkeiten kaum noch auf.

IMG_3116kIch habe noch mehrere Puppen vorbereitet, wer Interesse an Zipfelpuppen oder einen Anton hat kann sich bei mir melden.

IMG_3119kHier ein kleiner Herzwichtel mit einer Rassel im Inneren.

IMG_3123kHier ist der Größenunterschied der Puppen gut zu sehen.

IMG_2672kAuch diese Anton habe ich vorbereitet. In grün, blau, rosa und rot. Wer genau wissen möchte welche Farben möglich sind, der schreibt mir bitte eine Nachricht. Gerne schicke ich Fotos von den Stoffen.

IMG_4023Auch die kleinen Schlafwichtel habe ich vorbereitet. Denkt daran das es bis zu 3 Wochen dauern kann bis ich Puppen fertig habe. Alle Puppen bekommt ihr mit und ohne Namen (sofern der Name nicht zu lang ist).

IMG_3127kIn diesen süßen kleinen Elefanten habe ich mich total verliebt. Er ist nur ganze 8x9cm klein. Entstand gestern nach einer Stickdatei von Himbeerdesign. Er wird komplett im Stickrahmen gefertigt, danach mit Watte gefüllt und per Hand zugenäht. Davon habe ich noch zwei weitere Größen für den mittleren und großen Stickrahmen. Mal schauen wann ich dazu komme sie auszuprobieren.

Für heute soll es das mal gewesen sein. Es gibt noch einige Fotos nachzureichen. Sobald mein Blog umgestellt ist, es ist leider immer noch nicht passiert werde ich die Bildergalerie auffüllen. Wenn die Fotos in den Beiträgen sind, ist das schön und gut, nur findet man sie später nicht wieder. Außerdem soll es noch eine zusätzliche Kategorie geben zum Thema Inklusion. Hier möchte ich Anregungen und geeignetes Material zur Arbeit im Kindergarten zeigen. Euch einen schönen Tag, LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Drei Kuschelpuppen suchen ein neues Zuhause

Lange habe ich keine Puppen mehr genäht! Meine Freundin wurde vor ein paar Monaten Tante und da sie die Patenschaft übernommen hat wollte sie für ihr Patenkind gerne eine Kuschelpuppe. Ihre Kinder haben auch alle eine Kuschelpuppe von mir. Obwohl ich eine Auftragspause habe, habe ich versprochen eine Puppe zu nähen. Da ich noch vier Puppen vorbereitet hatte, habe ich gleich alle fertig gemacht. Und drei Puppen suchen jetzt ein neues Zuhause. Wer Interesse an einer Kuschelpuppe hat kann sich bei mir melden, doch zunächst ein paar Fotos und Daten dazu.

IMG_2672k

Die türkis-blaue Puppe und die rot-grüne Puppe haben eine liebe Familie gefunden. Die rechte Puppe in blau-rot sucht noch eine Pflegefamilie!

Jedes Kind sollte eine Puppe oder ein Kuscheltier als treuen Begleiter haben. Der Anton, so wird bei uns diese Puppe genannt ist ca. 30cm groß, aus weichem Nickistoff genäht und mit Watteflocken gefüllt. Die Stoffe sind vorgewaschen und die Watteflocken entsprechen dem Öko-Tex Standard 100 und sind allergieneutral.

IMG_2674kDie Gesichter wurden von mir mit Stoffmalfarbe aufgemalt. Die Puppen können bei bis zu 40° in die Waschmaschine und scheuen auch den Trockner nicht. Das ist hilfreich wenn die Puppe schnell wieder Einsatzbereit sein muss.

IMG_2676k

Dies ist Puppe 1 in blau mit rot.

IMG_2692kDie Weste in Wickeloptik kann ausgezogen werden, geht aber schwer über den Kopf. Die Mütze ist fest am Kopf vernäht. Auf Wunsch kann ich ein Filzherz mit Namen auf der Weste befestigen.

Diese Püppchen muss man einfach liebhaben, wenn sie einen mit ihren großen blauen Augen anschauen!

IMG_2689k

Ich bin bereits vergeben!

IMG_2691kIch freue mich besonders wenn ich sehe wie Babys auf diese Puppen reagieren. Sie fangen oft laut an zu lachen und erzählen mit der Puppe, wenn man sie ihnen hinhält. Einmal auf einen Markt hat ein etwa 1 1/2 jähriges Kind die Puppe begeistert in den Arm geschlossen und wollte sie nicht wieder hergeben, das war Liebe auf den ersten Blick!

IMG_2698k

Ich bin bereits vergeben!

IMG_2688kBei dieser Puppe ist die Weste und Mütze aus Sommerfrottee, der ebenfalls wie Nicki gut für Babys geeignet ist.

Wer Interesse an einer der Puppen hat kann mich anschreiben dann bekommt ihr nähere Informationen zum Preis und Versand. Ich bin gespannt ob sich bald liebevolle Familien finden werden.

Euch eine gute Nacht! Zwei Blogbeiträge an einem Tag hat es lange nicht gegeben. LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Durchs Schlüsselloch geschaut…

Heute ganz kurz einmal durch das Schlüsselloch geschaut. Mehr kann ich leider noch nicht zeigen und kann auch noch nicht sagen wann ich sie richtig präsentieren kann! Angekündigt habe ich sie schon länger. Seit dem letzten Jahr liegen zwei unfertige Puppen bei mir herum, die darauf warten komplett zu werden. Da ich nackige Puppen nicht so gerne zeige, gibt es hier schon mal ein paar Kopf-Fotos.

IMG_2236kZwei Puppen ähnlich und doch unterschiedlich eine mit braunen Augen und braunen Haaren, die andere mit blauen Augen und blonden Haaren. Besonders an ihnen ist, dass ich dieses Mal Tibetlammfell für die Haare benutze. Das wollte ich wirklich schon immer mal ausprobieren!

IMG_2243kIch finde das es unserem Haar ähnlich sieht, im Gegensatz zu der Mohairwolle die ich sonst benutze. Gestern und heute habe ich für diese Puppen die Perücken genäht. Mein Mittelfinger der rechten Hand ist komplett zerstochen (nicht von der Spitze der Nadel, sondern vom Nadelöhr!) und tut echt weh. Das Tibetfell ist sehr weich und fein und lässt sich dadurch aber schwer bändigen. Eine weitere schwierige Arbeit kommt noch, die Perücken am Kopf festnähen, bisher sind sie nur mit Nadeln festgesteckt.

IMG_2246k

Ich habe neue Schnitte für Puppenkleidung und bin darauf sehr gespannt. Als nächstes werde ich überlegen wer, was aus welchem Stoff bekommt. Eine Idee habe ich noch nicht. Nachdem meine Stoffe jetzt so schön auf Pappkarten sortiert sind, ist es übersichtlich und die Auswahl fällt leichter. Ich habe auch Lust ein oder zwei Teile zu stricken. Für langwierige Strickarbeiten habe ich keine Zeit früher habe ich gerne Pullover und Strickjacken gestrickt. Aber so ein Puppenmantel oder eine Mütze wäre doch schön.

Ich freue mich darauf euch bald mehr von den Puppen zu zeigen. Euch einen schönen Abend, LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Stoffpuppe: Gesicht bemalen

Hier möchte ich nun zeigen wie man die Augen und den Mund auf das Gesicht malt. Am Schwierigsten ist es die richtige Augengröße zu malen und das beide Augen gleichgroß sind! Egal wie groß der Puppenkopf ist, ich male alle Augen nach dem gleichen Prinzip mit unterschiedlich großen Augen. Ist die Textilfarbe aufgemalt lässt sie sich nicht mehr entfernen. In den ganzen Jahren seit ich Stoffpuppen nähe ist es mir aber nur wenige Male passiert das ein Gesicht nicht mehr zu retten war!

IMG_1916k

Damit mich die Nadeln beim Aufmalen nicht picksen habe ich jeweils ein Stück Kork ans untere Ende gesteckt. So lassen sie sich auch besser festhalten.

Materialien:

  • einen Puppenkopf
  • Textilfarbe von Marabu (man kann natürlich auch andere nehmen)
  • taubenblau 280
  • mittelblau 052
  • weiß 070
  • kirschrot 031
  • falls ihr braune Augen machen wollt dunkelbraun 045 (die hellere Farbe mische ich mit weiß an)
  • falls ihr grüne Augen machen wollt saftgrün 067 (die hellere Farbe mische ich mit weiß an)
  • Stecknadeln mit zwei unterschiedlich großen Köpfen
  • eine Schreibfeder
  • ein Küchenpapier um nach jedem Arbeitsschritt die Nadelköpfe oder Feder sauber zu wischen
  • evtl. Plastikdeckel zum mischen von Farben

IMG_1940.kJPGSo sollte der vorbereitete und abgenähte Puppenkopf aussehen.

IMG_1883kWir beginnen mit dem Mund. Der wird mit der Feder aufgemalt. Dazu lege ich mir den Kopf quer, Augen zeigen nach links. Zunächst einen Strich von dem einen genähten Mundwinkelpunkt zum anderen ziehen in einem kleinen Bogen.

IMG_1886kDann wird der untere Bogen noch etwas verstärkt.

IMG_1887kAls nächstes werden die Mundwinkel gemalt, dazu lege ich den Kopf wieder gerade vor mir hin. Die Maschen des Trikotstoffes können gut als Orientierung dienen. Die Feder etwa zwei Maschen oberhalb des Mundwinkelpunkts ansetzen und bis in den Mundwinkelpunkt malen. Auf der anderen Seite wiederholen.

IMG_1891kFarbenmischen: Wer grüne oder braune Augen machen möchte sollte sich erst mit weiß einen helleren Farbton anmischen. Der Ton muss sich deutlich vom dunkleren Ton unterscheiden. Dazu ist es hilfreich zunächst ein Stück Trikot zu nehmen mit dem Stecknadelkopf einen Punkt aufzusetzen, dann die hellere Farbe anmischen und einen weiteren Punkt daneben setzen. Dann beide trocknen lassen und gucken ob sie sich gut unterscheiden.

Iris aufmalen: Den größeren Stecknadelkopf mit taubenblau, das hellere blau aufmalen. Dazu den Stecknadelkopf nicht ganz in die Farbe tauchen und dann möchlichst mittig in die Augenhöhle aufsetzen. Dann den Stecknadelkopf vorsichtig rotieren lassen bis die richtige Größe erreicht ist. Die Größe hängt natürlich von der Größe des Puppenkopfes ab. Beim aufsetzen und absetzen des Stecknadelkopfes sehr vorsichtig sein damit man die Farbe nicht verschmiert.

IMG_1894kDarauf sollte man achten:

  • die Augen sollte möglichst rund sein, sie sollten gleichgroß sein
  • die Farbe ist am Rand immer sehr satt, aber wenig in der Augenhöhle, dazu evtl. einen kleineren Stecknadelkopf nehmen und die Farbe vom Rand in die Mitte verteilen
  • sollten die Augen schon groß genug sein aber nicht ganz rund bitte nicht noch korrigieren sonst hat man später zu große Augen, dieses kann bei einem späteren Arbeitsgang noch korrigiert werden
  • auch wenn die Augen etwas unterschiedlich groß sind kann man es später korrigieren

IMG_1903kIch habe jeden einzelnen Malschritt nochmal auf ein Stück Trikot gemalt, damit man es etwas deutlicher sieht! Nach jedem Schritt muss die Farbe erst gut durchtrocknen, dies kann mit einem Fön etwas beschleunigt werden. Wenn ihr gucken wollt ob die Farbe richtig trocken ist den Finger vorsichtig auf das Auge setzen, einmal drücken und wieder vorsichtig hochnehmen ohne zu schmieren. Finger kontrollieren! Erst wenn keine Farbe mehr an dem Finger klebt mit dem nächsten Schritt beginnen.

IMG_1898kNun mit einem kleineren Stecknadelkopf in das mittelblau tauchen und ganz mittig in der zuvor gemalten Iris aufsetzen. Von der Iris sollten etwa noch 2mm zu sehen sein, bei größeren Puppenköpfen auch mehr. Hier reicht es normalerweise den Stecknadelkopf einmal vorsichtig aufzusetzen und direkt wieder hoch zu nehmen.

IMG_1906kSollte die Iris beim aufmalen zu groß geraten sein dann sollte die Pupille etwas kleiner ausfallen und von der Iris etwas mehr zu sehen sein!

IMG_1901kAls nächstes wird mit der Feder und dem mittelblau die Iris umrandet, möglichst in einem ganz dünnen Strich. Die Feder zwischendurch immer wieder am Küchenpapier abwischen, wenn sich unterhalb der Spitze zu viel Farbe gesammelt hat.

Sollte die Iris zu groß geraten sein oder nicht ganz rund kann es an dieser Stelle korrigiert werden.

IMG_1907kWenn die Iris zu groß geworden ist malt ihr die Umrandung direkt auf der Iris. Sollte die Iris etwas zu klein sein malt ihr die Umrandung direkt neben der Iris. Hierbei ist darauf zu achten das kein Triktostoff zu sehen sein darf. So kann das Auge im Durchmesser um fast 2mm vergrößert oder verkleinert werden. Wenn die Iris oval geworden ist könnt ihr das mit der Umrandung so korrigieren das das Auge nachher rund ist, indem ihr mal auf und mal direkt neben der Iris die Umrandung aufmalt! Verstanden?

IMG_1902k

Um den nächsten Arbeitsschritt zu malen drehe ich mir den Puppenkopf um, also die Augen zeigen nach unten. Jetzt sind wieder die Trikotmaschen eine Hilfe. Die Feder wird nun 2-3 Maschen neben der Iris angesetzt und dann ein schräger Strich zur Iris gemalt. Dabei habe ich drei Orientierungspunkte. Der Strich darf nicht tiefer anfangen wie der untere Rand der Iris (hier umgedreht und deshalb oben), der Strich endet mittig der Iris und ist nicht länger als 2-3 Trikotmaschen!

IMG_1908kBitte nicht verzagen wenn es nicht gleich klappt! Dies ist der schwierigste Arbeitsschritt und mir gelingt er bis heute nicht immer perfekt.

IMG_1909kNun werden mit der Feder in weiß die kleinen entstandenen Dreiecke ausgemalt. Je nach Textilfarbe ist es hilfreich die weiße Farbe etwas mit Wasser zu verdünnen, weil sie oft dickflüssiger ist und sich dann nicht so präzise aufmalen lässt. Sollt man etwas auf die blauen Striche kommen ist es kein Drama. Die Farbe trocknen lassen und dann mit mittelblau erneut die Striche nachziehen!

IMG_1914kAls letzter Arbeitsschritt werden die Lichtpunkte gesetzt! Sie lassen das Auge erst lebendig aussehen. Mit der Feder einen ovalen Strich zwischen Iris und Pupille setzen. Bevor der Puppenkopf weiterverarbeitet wird alles gut trocknen lassen!

IMG_1917kUnd man kann 100 und mehr Puppenköpfe herstellen und bemalen, ich verspreche euch das nicht zwei gleich aussehen, jeder ist individuell.

Danach kann der Puppenkopf an den Körper genäht werden und Mütze oder Haare befestigt werden. Einige Arbeitsschritte fasse ich zusammen. Jede Farbe wird in einem Durchgang bei beiden Augen gemalt. Dabei muss man aufpassen bereits gemaltes nicht zu verwischen!

Stoffpuppe: Gesicht abnähen

Heute mal etwas ganz anderes. In meiner Statistik sehe ich mit welchen Suchbegriffen Leser auf meine Seite kommen. Unter anderen wird immer wieder danach gesucht wie man Puppengesichter bemalt. Deshalb möchte ich hier in mehreren Teilen die Herstellung einer Puppe zeigen. Und weil ich selber gerade dabei bin Gesichter abzunähen und zu bemalen, habe ich davon Fotos gemacht.

IMG_1929kSo sieht ein Puppenkopf aus, nachdem Watte in einen Schlauchverband gestofpt, der Kopf abgebunden, die Nase abgenäht und der Kopf mit Trikot überzogen wurde. Diese Schritte zeige ich in späteren Beiträgen.

IMG_1927kBevor die Augenhöhlen und Mundwinkel abgenäht werden können müssen zur Orientierung Nadeln gesteckt werden. Nehmt bitte je zwei gleichgroße und gleichfarbene Stecknadeln das erleichtert die richtige Positionierung!  Orientierung gibt die Nase, die mittig sein sollte, sowie die abgebundene Augenlinie unter dem Trikot. Die Punkte für die Augen müssen unbedingt auf dieser Augenlinie sitzen! Der Augenabstand sollte nicht zu weit auseinander oder zu nah zusammen sein. Augen und Mund ergeben gedacht ein Dreieck, die Mundwinkel werden dann rechts und links von dem mittigen Mundpunkt angebracht. Hilfreich kann es auch sein, wenn man beide Hände um den Kopf legt um nur das Gesicht zu sehen, um zu überprüfen ob die Abstände stimmen.

IMG_1930kIhr benötigt einen reißfesten dünnen Faden z.B. Ledernähgarn. Er kann weiß, braun oder schwarz sein, ganz egal. Außerdem benötigt ihr eine lange mitteldicke Nadel, es gibt spezielle Puppennadeln für diesen Zweck. Fädelt den Faden ein und macht an einem Ende einen dicken Knoten. Dann fangt ihr an der rechten Seite am Hinterkopf an und vernäht zunächst den Faden, ich mache es 3x. Dann zieht die Stecknadel des rechten Auges etwas heraus, stecht die Nadel vom Hinterkopf quer durch den Kopf zur rechten Stecknadel und kommt rechts knapp neben der Stecknadel heraus. Das erfordert manchmal etwas Geduld, da die Nadel sehr lang ist, evtl. braucht es einige Anläufe.

IMG_1932kDie Nadel wird mit dem Faden ganz herausgezogen. Dann wird die Stecknadel entfernt und die Nadel 1mm neben den Faden wieder eingestochen und die Nadel weiter zum zweiten Auge geführt. Am besten die linke Stecknadel auch etwas herausziehen, die Nadel muss rechts davon herauskommen. Die Nadel mit dem Faden ganz durchziehen.

IMG_1933kDie Stecknadel herausziehen und die Nadel 1mm neben dem Faden wieder einstechen durch den Kopf führen und am Hinterkopf herauskommen. Den Faden straff ziehen, so das zwei Augenhöhlen entstehen.

IMG_1935kDen Faden straff halten und am Hinterkopf 4x vernähen, dann abschneiden (ich lasse ihn etwa 1cm stehen). Die Augenhöhlen sollten nicht zu tief sein, also den Faden nicht zu fest anziehen!

IMG_1936kNach dem gleichen Prinzip werden die Mundwinkel abgenäht. Den Faden mit einem dicken Knoten versehen, am Hinterkopf 3x vernähen. Die rechte Stecknadel etwas herausziehen, dann mit der Nadel einstechen, durch den Kopf zur rechten Stecknadel führen und rechts davon herauskommen. Den Faden ganz durchziehen, die Stecknadel entfernen, die linke Stecknadel etwas herausziehen.

IMG_1937kDann 1mm neben den Faden wieder einstechen und die Nadel zur linken Stecknadel führen. Rechts davon herausführen, die Stecknadel entfernen, den Faden ganz durchziehen, 1mm neben dem Faden wieder einstechen und die Nadel durch den Kopf am Hinterkopf herauskommen lassen. Den Faden straff ziehen damit die Mundwinkel entstehen.

IMG_1938kDen Faden straff halten während der Faden am Hinterkopf 4x vernäht wird.

IMG_1940.kJPGSo sieht der fertig abgenähte Puppenkopf aus. Sollten die Abstände zueinander nicht ganz stimmen, z.B. die Abstände der Augen zur Nase unterschiedlich sein, kann das wie folgt noch korregiert werden. In die Augehöhle oder den Mundwinkel der zu weit weg ist wird mit der Nadel weit eingestochen und dann Richtung Nase gedrückt. So kann man zumindest 1-2mm korrigieren. Wenn die Abstände gar nicht stimmen muss der Faden nochmal gelöst, vorsichtig herausgezogen, neue Stecknadeln gesteckt und neu abgenäht werden! Nun können die Augen und der Mund mit Textilfarbe bemalt werden.

Ich hoffe ihr könnt die einzelnen Arbeitsschritte nachvollziehen und umsetzten. Die ersten Gesichter werden sicher nicht perfekt, es erfordert viel Übung bis die Proportionen richtig stimmen. Aber auch nach jahrelanger Erfahrung im Puppen herstellen, bin ich nicht immer zufrieden. Wenn die Puppenköpfe aber hinterher mit Mütze oder Haare versehen sind fällt so manche Unebenheit nicht mehr auf.