Meine Nähanleitungen, eure Werke!

Ich fiebere gerade meinen Urlaub entgegen, nur noch einen Tag arbeiten! Heute bekam ich eine Mail von Svenja, die mich sehr gefreut hat. Sie hat nach meiner Foto-Nähanleitung zwei Schnullertücher genäht und hat mir ein Foto geschickt. Sie bedankt sich für die ausführlichen Erklärungen. Ich sehe an meiner Statistik natürlich wie beliebt die Foto-Nähanleitungen sind, um so schöner mal ein Ergebnis zu sehen!

SchnullertuchIch bin richtig begeistert von dem Ergebnis, es ist nicht nur sehr ordentlich genäht sondern wurde durch eigene Ideen erweitert. So finde ich muss es sein, jeder sollte seine eigene Kreativität mit einbringen. Svenja hat noch einen Riegel mit Clip angenäht, damit das Schnullertuch nicht verloren geht wenn man unterwegs ist.

Schnullerhase MädchenDiesen Schnullerhase der von Tinadesign genäht wurde habe ich schon mal gezeigt. Das E-Book habe ich vor einiger Zeit bei DaWanda verkauft.

Ich würde gerne noch mehr Werke nach meinen Anleitungen sehen!

Meine Anleitungen werden jeden Tag angeschaut, „Nähen einer Appliktion mit der Nähmaschine“ z.B. inzwischen fast 70000 Mal. Momentan ist die Anleitung für die Rechenmaus wieder sehr gefragt, sie wurde inzwischen rund 37700 Mal angeschaut. Sicher gibt es einige die sich die Anleitungen nur herunterladen ohne sie je zu nähen, sogenannte Freebook-Jäger. Aber ich bin sicher, dass schon die einen oder anderen Werke entstanden sind.

Schickt mir doch Fotos von euren fertigen Werken, ich würde sie wirklich gerne hier zeigen. 

Und hier nochmal alle Nähanleitungen die ich bisher auf meiner Seite gezeigt habe:

Nähen einer Applikation mit der Nähmaschine

IMG_8726k

Foto-Nähanleitung für ein Halstuch in zwei Größen

IMG_8959k

Foto-Nähanleitung Rechenmaus zur Einschulung

IMG_3164

Foto-Nähanleitung für ein Schnullertuch

IMG_8762k

Foto-Nähanleitung für ein Knistertuch

IMG_8510k

Foto-Nähanleitung für ein Geburtstagsshirt

IMG_9890k

Foto-Nähanleitung für ein Wärmekissen

IMG_9871k

Applikationsvorlagen zum Ausdrucken

IMG_8722k

HOME Applikationsbuchstaben

IMG_0405k

Elefant Applikationsvorlage

IMG_0727k

Applikation Frosch und Rakete

IMG_2082k IMG_2083k

Applikation Pirat und Wichtel

IMG_2081k IMG_2077k

Applikation Fuchs und kleine Eule

IMG_2079k IMG_2078k

Applikation große Eule und Igel

IMG_2118k

Applikation Trecker und Ente

IMG_2137kIMG_2405k

Foto-Nähanleitung für ein Tabletkissen

IMG_1113k

Foto-Nähanleitung kleines Lederetui

IMG_2482k

Schnittmuster für Hundehalstuch in zwei Größen

IMG_2979k

Applikationen Pilz und Vogel

IMG_3046k

Foto-Nähanleitung für Reinigungspad und Waschlappen

IMG_3540k IMG_3541k

Für alle die hier ganz neu auf die Seite kommen, vielleicht findet ihr interessante Nähideen.

 

Foto-Nähanleitung für Reinigungspad und Waschlappen

Hier eine kurze und einfache Foto-Nähanleitung die besonders für Nähanfänger geeignet sind! Mit dem Reinigungspad lässt sich wunderbar das Gesicht abschminken und reinigen. Die Waschlappen in zwei Größen sind Allrounder für jedermann. Gerade wenn man Kinder hat sind sie immer im Einsatz. Ich gebe zu dass ich bei meinen Kindern sehr gerne Feuchttücher benutzt habe und ich liebe Küchenpapier. Mal eben etwas wegwischen geht so schnell und einfach, aber es produziert auch tagtäglich eine Menge Müll und die Feuchttücher sind für die Haut auf Dauer auch eher schädlich. Aus Jerseyresten und Frottee (auch alten Frotteehandtüchern sind schnell Waschlappen genäht, sie sehen schön aus und sind praktisch. Wenn ihr diese Nähanleitung benutzt und danach hergestellte Näharbeiten im Internet zeigt, bitte gebt die Quelle an: Nach einer Anleitung von www.liebevoll-puppen.de – Nadine Darley genäht! Es ist verboten diese Anleitung gewerblich zu nutzen, sie ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt!

IMG_3541kReinigungspad

Material:

  • Sommerfrottee
  • Baumwollstoff
  • ein Stück Kordel 10cm
  • Nähmaschine
  • Nähgarn
  • Stecknadeln oder Stoffklammern
  • Schere
  • 8B Bleistift (zum Aufzeichnen)

IMG_3515kDas Schnittmuster ohne Seitenanpassung ausdrucken und ausschneiden. Ich drucke es immer auf 120g Papier aus, da kann man gut drumherum malen. Man kann aber auch normales Papier nehmen und den Schnitt auf Pappe kleben und dann ausschneiden. Das Schnittmuster enthält bereits eine Nahtzugabe! Da ich das Schnittmuster nach dem Nähen nochmal abgeändert habe ist mein Baumwollstück etwas kleiner.

IMG_3525kBitte zwei Mal das runde Pad aus Sommerfrottee zuschneiden, einmal die sogenannte „Tasche“ aus Baumwollstoff und ein Stück Kordel wenn man das Pad zum Trocknen aufhängen möchte. Sonst kann man das Kordelstück auch weglassen.

IMG_3517kBevor wir die einzelnen Schichten übereinander legen können, muss die „Tasche“ vorbereitet werden. Dazu schlagen wir die gerade Seite (den Saum) zweimal je 1cm nach innen um. Damit es nicht verrutscht kann man drüber bügeln oder mit dem Daumennagel kräftig am Saum entlangfahren. Man kann sich zusätzlich Stecknadeln oder Stoffklammern setzen.

Mit einem dreifach-Zickzack-Stich habe ich den Saum abgenäht.

IMG_3523kSo sieht das vorbereitete Baumwollstück von der linken Seite aus.

IMG_3526kJetzt werden die verschiedenen Schnittteile wie folgt übereinander gelegt:

  • zunächst ein Frotteestück mit der rechten Seite nach oben zeigend (der Flor sollte von oben nach unten zeigen).
  • dann kann das Kordelstück wie oben gezeigt positioniert werden
  • dann kommt das vorbereitete Baumwollstück mit der linken Seite nach oben zeigend
  • dann das zweite Frotteestück mit der linken Seite nach oben zeigend. Hier muss man darauf achten, dass die Florrichtung die Gleiche wie beim unteren Stück ist. Sonst kann es beim Nähen leicht passieren dass sich der Stoff verschiebt.

IMG_3528kDieses Sandwich fixiere ich nun mit Stoffklammern und markiere mir die Wendeöffnung unten mit Stecknadeln. Sie sollte etwa 5cm groß sein.

IMG_3529kMit der Nähmaschine mit einer Jerseynadel nähe ich von der einen Stecknadel ringsherum bis zur anderen Stecknadel und lasse die Wendeöffnung offen. Anfang und Ende werden vernäht, auch oben an der Kordel nähe ich ein Stück rückwärts um es ausreichend zu fixieren!

IMG_3530kDurch die Wendeöffung wird nun alles auf die rechte Seite geholt, der Stoff an der Wendeöffnung wird nach innen geschlagen und mit einer Handnaht mit einem sogenannten Matratzen- oder Leiterstich verschlossen. Wer nicht gerne von Hand näht und wem die Optik nicht so wichtig ist, kann auch die Wendeöffnung knappkantig mit der Nähmaschine absteppen!

IMG_3541kUnd ungefähr so sollte das fertige Pad dann aussehen. Da ich den Schnitt nochmal etwas verändert habe sollte bei euch mehr Baumwollstoff und weniger Frottee zu sehen sein.

Hier bekommt ihr das Schnittmuster:

 

IMG_3540kWaschlappen:

Material:

  • Jerseystoff (es können aber auch andere Stoffe wie Baumwolle sein)
  • Sommerfrottee oder normaler Frottee (ein altes Handtuch)
  • ein Kordelstück ca. 10cm (Webbandrest geht auch)
  • Nähmaschine
  • Nähgarn
  • Stecknadeln und oder Stoffklammern
  • Schere
  • 8B Bleistift (zum Aufmalen)

IMG_3531kDer Zuschnitt für den kleinen Waschlappen sollte 19x19cm betragen, der Große hat einen Zuschnitt von 24x24cm.

IMG_3532kAlle vier Ecken habe ich zunächst abgerundet, macht euch dazu eine Pappschablone.

IMG_3535kLegt euch den Sommerfrottee mit der rechten Seite nach oben vor euch hin, positioniert das Kordelstück oben links und dann den Jerseystoff mit der linken Seite nach oben.

IMG_3537kAlles mit Stecknadeln feststecken, oben habe ich bei der Kordel eine Stoffklammer benutzt und an der linken Seite steckt ihr euch zwei Stecknadeln quer die euch die Wendeöffnung markieren. Die Wendeöffnung sollte ca. 6cm groß sein.

IMG_3538kEinmal von der oberen Nadel bis zur unteren Nadel ringsherum mit einem Gradstich absteppen, Anfang und Ende vernähen. Hier wird die Kordel nicht zusätzlich fixiert, da nach dem Wenden der Waschlappen nochmal abgesteppt wird.

IMG_3539kDurch die Wendeöffnung den Waschlappen wenden, die Wendeöffnung nach innen schlagen, mit einer Stecknadel fixieren und einmal ringsherum füßchenbreit absteppen. Kontrollieren ob die Wendeöffnung auch richtig verschlossen ist. Ich nähe die Wendeöffnung zusätzlich mit einer Handnaht mit einem Matratzenstich zu.

IMG_3540kUnd schon sind die Waschlappen fertig! Sie sehen einfach fröhlich aus mit dem bunten Stoff und irgendetwas muss doch immer abgewischt werden, der Mund, das Gesicht, die Hände …..

Das waren kurz und schmerzlos zwei Foto-Nähanleitungen! Sollten sich Fragen oder Anregungen ergeben dann schreibt mir doch. Ich wünsche euch ein schönes Pfingstwochenende. Da das Wetter so mittelprächtig ist werde ich es wohl drinnen verbringen. Meine Coverlock läuft seit gestern nicht so und ich konnte den Fehler bisher nicht finden. LIEBEVOLLe Grüße Dini.

 

Schnittmuster Hundehalstuch in zwei Größen

Vor zwei Wochen bekam ich den Auftrag für einen jungen Hund ein Hundehalstuch zu nähen. Dazu musste ich meine vorhandenen Schnittmuster für Kinderhalstücher etwas abwandeln. Ihr sollt auch etwas davon haben und so stelle ich euch die Schnittmuster hier zur Verfügung.

Bitte beachtet das dieses Schnittmuster und die Anleitung nur für den privaten Gebrauch ist! Ihr könnt daraus so viele Hundehalstücher nähen wie ihr wollt und könnt sie auch verschenken. Eine gewerbliche Nutzung, auch für Kleingewerbe ist untersagt!

Luna Hund 1Aber hier erstmal ein Foto von Luna, für die die Halstücher sind. Das kleine passt schon ganz gut, in das große muss sie noch hereinwachsen.

Eine Foto-Nähanleitung für ein Halstuch findet ihr hier: Anleitung Halstuch Kinder Es ist die Anleitung vom Baby- und Kleinkind-Halstuch. Die Nähschritte unterscheiden sich aber nicht. In der Anleitung wird gezeigt wie man einen Klettverschluß annäht. Für die Hundehalstücher habe ich 4 Druckknöpfe genommen.

IMG_2983kIMG_2979kHier sieht man gut die zwei verschiedenen Größen. Das Kleine passt ca. 35-45cm Halsumfang, das Große für ca. 45-55cm Halsumfang.

Viel Spaß beim Herunterladen der Schnittmuster und dem anschließenden Nähen!

Das kleine Hundehalstuch:

Das große Hundehalstuch:

Foto-Nähanleitung Einschlagdecke Sternenkinder

Hier kommt heute eine besondere Anleitung. Es ist eine Einschlagdecke für Sternenkinder. Sternenkinder sind Babys die still geboren wurden und dann von ihren Eltern verabschiedet werden können. Die Initiative „DEIN Sternenkind“ stellt Fotografen die kostenlos Fotos von still geborenen Babys machen, um den verwaisten Eltern eine schöne Erinnerung zu schaffen. Daraus ergab sich die Initiative „Nähen für dein Sternenkind“, wo Kreative ehrenamtlich Mützen, Jacken, Einschlagdecken, Erinnerungsstücke und vieles mehr nähen. Diese Sachen werden an die Fotografen weitergegeben und kommen so zu den Eltern, die ihre oft sehr kleinen Babys darin einhüllen können.

Lies die Foto-Nähanleitung am besten erst einmal ganz durch, bevor du mit dem Nähen beginnst. Wenn irgendwelche Schritte unverständlich sind oder du nicht weiter kommst, kannst du mir schreiben dann helfe ich gerne. Ich kann natürlich nicht versprechen dass ich umgehend zurück schreibe!

IMG_3005kSo sollen die fertigen Einschlagdecken aussehen. Meine sind aus Fleece und Jerseystoff hergestellt. Zum Verschließen sind Kordeln eingenäht. Diese Anleitung soll eine Hilfe für Nähanfänger sein die sich unsicher sind, wie man eine solche Einschlagdecke näht. Es gibt natürlich verschiedene Möglichkeiten und die Anleitung kann auch abgewandelt werden.

Die Einschlagdecken werden in den Größen 15x15cm bis 45x45cm. Immer mit 5cm mehr, also 15cm, 20cm, 25cm, etc.genäht. Ich selber nähe die Größe 15x15cm nicht und fange erst bei 20x20cm an und das ist schon miniklein.

Material:

  • Stoffstücke, am liebsten weiche Stoffe wie Jersey, Sweat, Fleece, Frottee, Nicki
  • zwei Kordelstücke je nach Deckengröße zwischen 20 und 25 cm pro Kordelstück
  • Nähmaschine und Nähutensilien

Zuschnitt:

Es werden Quadrate zugeschnitten, um eine fertige Decke von 20x20cm zu bekommen schneide ich den Stoff 22x22cm zu. Bei jeder Größe gebe ich je 2 cm als Nahtzugabe dazu, so habe ich ringsherum 1cm Nahtzugabe.

IMG_2991kIch habe zwei Quadrate zugeschnitten, eins aus Fleecestoff, eins aus Jerseystoff, zwei Stück Baumwollkordel (ein Ende verknotet) und ein Reststück Jersey 4x8cm.

IMG_2992kDie beiden Quadrate werden genau übereinander gelegt, ich runde die Ecken ringsherum ab. Das muss man nicht, ich finde es sieht etwas schöner aus!

IMG_2994kEs ist sinnvoll den elastischen Stoff nach unten zu legen in meinem Fall den Jersey, so kann er sich beim Nähen nicht dehnen. Also immer den elastischeren Stoff nach unten legen! Ein Kordelstück wird zwischen den Stoffstücken an einer Rundung mittig aufgelegt, der Knoten zeigt nach innen. Es ist hilfreich es mit einer Nadel zu fixieren, damit es beim Nähen nicht verrutscht. Hat der Jerseystoff ein Muster muss die Kordel unten links auf den Jersey gelegt werden, damit nachher das Muster der Einschlagdecke nicht auf dem Kopf steht!!!

IMG_2995kMan kann die beiden Stofflagen ringsherum mit Nadeln fixieren. Wer geübt ist kann auch nur an den Rundungen Nadeln stecken. Bei mir ist links unten die Kordel und unten in der Mitte habe ich eine ca 10cm große Wendeöffnung gelassen, dort stecke ich die Nadeln senkrecht in den Stoff.

IMG_2996kHier sieht man es nochmal besser. Ich markiere mir so die Wendeöffnung. Ich fange bei der linken Nadel an zu nähen und nähe mit einem Gradstich mit 1cm Abstand ringsherum bis zur rechten Nadel. Die Naht am Anfang und am Ende vernähen.

IMG_2997kHier sieht man die genähten Stofflagen von der Jerseyseite. Der Stoff kann nun durch die Wendeöffnung gewendet werden, die Ecken schön herausarbeiten. Das geht bei den runden Ecken etwas leichter. Wenn die Ecken vorher nicht abgerundet wurden, sollte man sie vor dem wenden bis 2mm vor der Naht abschrägen. Nicht die Kordel mit abschneiden, sonst könnte sie später aus der Naht herausgezogen werden.

IMG_3001kNach dem Wenden werden die Ränder an der Wendeöffnung nach innen gelegt und mit zwei Nadeln fixiert.

IMG_3002kWeil es schöner aussieht steppe ich den Stoff mit einem Gradstich ringsherum füsschenbreit ab. So wird auch die Kordel nochmal gesichert! Die Wendeöffnung wird von mir zusätzlich mit einen Matratzenstich von Hand geschlossen. Man kann auch mit der Nähmaschine ganz knapp am Rand eine Naht setzen.

IMG_2998kDas Stoffstück wird der Länge nach mittig gefalten, so dass man ein 4x4cm großes Stück hat. Zum Nähen lege ich das Jerseystück auf etwas Stickvlies (es geht auch etwas Küchenpapier oder Butterbrotpapier) damit die Nähmaschine den Stoff beim „annähen“ nicht auffrisst. Ich beginne an der gefalteten Seite und nähe einmal füsschenbreit ringsherum, lasse aber am Ende eine Wendeöffnung von knapp 2cm. Das Vlies wird wieder weggerissen.

IMG_2999kDie Ecken schräge ich ab bis auf die Seite der Wendeöffung, danach wird der Stoff gewendet.

IMG_3000kDie Ränder an der Wendeöffnung nach innen stülpen.

IMG_3003kDie Einschlagdecke wird nun gefalten, dazu den unteren Zipfel etwa 1/3 nach oben legen. Der Fleecestoff liegt innen, der Jerseystoff außen und die Kordel ist an der rechten Seite. Es wird erst die linke Seite eingeschlagen, dann die rechte. Die Kordel bestimmt nun die Position des Stoffstücks und der zweiten Kordel.

IMG_3004kDas Stoffstück mit einer Nadel wie auf dem Foto zu sehen feststecken. Die Kordel so weit wie möglich (ohne das sie auf der anderen Seite wieder herausschaut) unter das Stoffstück schieben. Das Stoffstück ringsherum knapp am Rand festnähen, so wird auch die Wendeöffnung mit verschlossen. Über die Kordel nähe ich doppelt, damit sie sich auch bei festem Zug nicht löst. Die Naht ist auf der Fleeceseite zu sehen.

IMG_3006kDie Kordelstücke können zu einer Schleife gebunden werden.

Fertig ist die Einschlagdecke!

Ich wünsche euch viel Erfolg beim Nähen der Einschlagdecken. Ihr könnt euch sicher sein dass die Eltern der Sternenkinder sehr dankbar sein werden.

Foto-Nähanleitung für ein kleines Etui

Wie schon im letzten Beitrag angekündigt hier eine Foto-Nähanleitung für ein kleines Etui welches aus Leder oder dünnem Filz (Wollfilz oder Applikationsfilz) genäht werden kann. Natürlich kann man das Etui auch aus Stoff nähen, dann sollte der Stoff doppelt genommen werden.

Bitte beachtet das diese Schnittmuster und Anleitung nur für den privaten Gebrauch ist! Ihr könnt daraus so viele Etuis nähen wie ihr wollt und könnt sie verschenken. Eine gewerbliche Nutzung, auch für Kleingewerbe ist untersagt!

Lies die Foto-Nähanleitung am Besten erst einmal ganz durch, bevor du mit dem Nähen beginnst. Wenn irgendwelche Schritte unverständlich sind oder du nicht weiter kommst, kannst du mir schreiben dann helfe ich gerne. Ich kann natürlich nicht versprechen dass ich umgehend zurück schreibe!

IMG_2482k

Material:

  • weiches Rindnappaleder in zwei Farben (geht auch einfarbig) oder dünner Wollfilz in zwei Farben
  • das vorbereitete Schnittmuster
  • einen Reißverschluß mindestens 21cm
  • evtl. ein paar Perlen und ein Satinbandstück für den Reißverschlußzipper
  • übliche Nähutensilien, eine Ledernadel für die Nähmaschine ist hilfreich
  • evtl ein Label zum Einnähen

Das fertige Etui hat eine Größe von ca.18,5×7,5cm. Hier passen 8 Stifte locker herein, plus Radiergummi und ein kleiner Anspitzer! Am Ende der Anleitung erkläre ich euch wie man das Etui noch vergrößern kann, falls ihr mehr Stifte unterbringen wollt.

Schneidet euch entsprechend der Schnittteile das Leder zu. Ich habe die Vorderseite zweifarbig gemacht und die Rückseite in uni grau.

IMG_2554kZunächst wird der Reißverschluß an die beiden Vorderteilen angebracht. Ich habe dazu einen Reißverschlußnähfuß benutzt. Ich nehme gerne einen Endlosreißverschluß, den ich mir entsprechend zuschneiden kann. Der Vorteil ist hierbei dass ich die Reißverschlußteile einzeln annähen kann ohne das ein Zipper im Weg ist. Da das Leder sehr weich ist und sich in der Schräge gerne etwas dehnt lege ich beim Annähen des Reißverschluß ausreißbares Vlies unter (man kann auch Küchenpapier oder Butterbrotpapier nehmen). Das hat den Vorteil dass das Nähgut auch besser transportiert wird.

IMG_2558kNach dem Annähen muss ich den Zipper einziehen. Das geht einfacher wenn man auf einer Seite den Reißverschluß schräg anschneidet. Der Zipper wird dann auf die nicht angeschnittene Seite aufgezogen und dann wird die angeschrägte Seite eingefädelt. Sollte dies nicht beim ersten Mal klappen, weil sich die Schnittteile verschoben haben einfach den Zipper komplett durchziehen, den Reißverschluß wieder auseinander machen und neu beginnen. Wenn die Schnittteile wie bei mir um 1mm verschoben sind, spielt das keine Rolle.

IMG_2559kIch habe hier als nächstes mein Lederlabel von Hand angenäht. Das Label kann aber auch im nächsten Schritt mit in die Seitennaht eingefügt werden.

Nun werden das Vorderteil und das Rückenteil rechts auf rechts zusammengesteckt. Dazu den Reißverschluß etwa 2/3 aufziehen, damit man das Etui nach dem Nähen wenden kann. Da sich Leder mit Stecknadeln nicht stecken lässt, nehme ich dazu Papierklammern. Damit kann man das Leder problemlos festklammern. Vielleicht hat auch jemand Stoffklammern, die man auch zum quilten benutzt. Wer beides nicht hat kann auch große Büroklammern nehmen oder kleine Wäscheklammern. Das Label kann nun an der linken Seite eingefügt werden.Genäht wird auf der Vorderseite so haben wir den Reißverschluß oben und können hier doppelt drüber nähen. An der Seite wo der Reißverschluß offen ist muss man darauf achten das die Zähnchen direkt aneinander liegen damit man hinterher keine Lücke hat.

IMG_2562kEs kann sein dass das untere Leder etwas hervorlugt, je nachdem wie wir den Reißverschluß eingenäht haben. Beim Nähen orientieren wir uns am Vorderteil und nähen das Etui ringsherum füßchenbreit ab. An den Stellen wo wir über den Reißverschluß nähen, wird ruhig nochmal zurück und wieder vorwärts genäht! Danach kann der Reißverschluß zurück geschnitten werden. Auch das Leder kann evtl. etwas zurückgeschnitten werden und die Ecken werden 1mm von der Naht abgeschnitten. Danach habe ich die Reißverschlußenden an beiden Seiten noch mit einer engen Zickzack-Naht versäubert. Dann wird der Reißverschluß weiter aufgeschoben und das Etui gewendet. Die Ecken vorsichtig mit einer dickeren Häkelnadel oder stumpfen Schere herausarbeiten.

IMG_2567kDann kann am Zipper noch ein Satinband mit Perlen oder ein anderer Anhänger befestigt werden und fertig ist das Etui!

So kannst du das Etui vergrößern!

IMG_2610kWenn du das Etui verbreitern möchtest, musst du an den langen Seiten (rot markiert) den Schnitt verbreitern. In meinem Beispiel möchte ich die Breite um 2 cm verbreitern und gebe an beiden langen Seiten 1cm hinzu. An der Rückseite könnte man auch an einer langen Kante 2 cm zugeben.

IMG_2612kAn den Vorderteilen gebe ich entsprechend an jedem Vorderteil jeweils an der langen Seite 1cm dazu. An den schrägen Seiten wird der Schnitt nicht verändert !

IMG_2611kMöchtest du das Etui verlängern wird an den kurzen Seiten etwas (bei mir je 1cm) hinzugegeben. So wird das Etui um 2cm länger! Wer das Etui nur verlängern möchte aber nicht verbreitern gibt nur an den kurzen Seiten etwas hinzu.

IMG_2613kAuch an den Vorderteilen wird entsprechend 1cm an den kurzen Seiten dazu gegeben.

Hier könnt ihr den Grundschnitt herunterladen:

Viel Spaß beim Nähen, es werden sicher tolle Ergebnisse dabei herauskommen. Wer noch kein Leder verarbeitet hat sollte sich ruhig daran trauen. Rindnappaleder lässt sich toll verarbeiten und sieht hochwertig aus. Ihr wisst ich freue mich über eure Rückmeldung zu der Anleitung und über Fotos genähter Etuis.

LIEBEVOLLe Grüße Dini.