Neue Babykleidung fertig, eine Wendejacke nach Klimperklein

In der letzten Woche hatte ich zwei freie Tage, die irgendwie viel zu schnell vergingen! Aber es sind ein paar neue Werke für meine Willkommensets für Flüchtlingsbabys entstanden, vieles liegt aber noch in der Warteschleife. Momentan habe ich Mädchenstoffe zugeschnitten, die Jungen kommen später dran! Die Stoffauswahl ist für mich immer eine Katastrophe, weil ich mich nicht entscheiden kann, welche Stoffe ich zusammen kombinieren möchte. Obwohl eigentlich ist das falsch gesagt, ich möchte dass die Stoffe farblich 100% zusammenpassen und das ist dann so schwierig. Bei mir darf es zwar bunt sein sollte aber harmonisieren.

IMG_3435kHier seht ihr eine Wendejacke aus dem Buch „Kinderleicht“ von Pauline Dohmen. Sie war eigentlich schnell genäht, die präzisen Kleinigkeiten halten dann auf. Bei Facebook bin ich auf eine Klimperklein-Gruppe gestoßen. Hier tauscht man sich über die E-Books und das Buch von Pauline aus. Es gibt viele Fragen, Antworten, Ratschläge und jede Menge Fotos gefertigter Werke. Die Wendejacke ist glaube ich das häufigste Nähwerk momentan!

IMG_3436k

Auf den Fotos sieht man gar nicht die Kapuze der Jacke, sie ist Zipfelig!

Nachdem die Jacke zusammengenäht und gewendet war, habe ich überlegt ob ich sie ringsherum absteppe. Es sieht natürlich einfach schöner aus, ich weiß aber auch dass es gerade wo Nähte aufeinander treffen manchmal nicht ganz ordentlich wird. Der Tipp aus der Gruppe war: nicht so nah am Rand absteppen und eine größere Stichlänge wählen. Das habe ich berücksichtigt und es hat wirklich alles problemlos geklappt. Die Druckknöpfe machten mir mal wieder Magenschmerzen. In der Nähgruppe wird viel über Jerseydruckknöpfe diskutiert, viele haben offensichtlich Probleme damit. Aber einige habe durch rumprobieren auch hier wertvolle Tipps gegeben und siehe da ich habe 10 Druckknöpfe fehlerfrei einsetzen können.

IMG_3439kDer Checkerhosenschnitt ist ebenfalls ein E-Book von Klimperklein, ich bin einfach nicht daran vorbei gekommen! Hier ist sie auf die einfachste Art und Weise genäht. Später werde ich mal eine etwas aufwendiger gestalten mit Fake-Taschen und Sattel hinten.

Ich habe die langen Bündchen zugeschnitten, weil ich sie gerne aufgeklappt mag. Außerdem passt die Hose dann länger.

IMG_3437kDas Babyshirt ebenfalls von Pauline mit amerikanischen Ausschnitt, diesmal ohne Armbündchen. Ich finde die Ärmel könnten etwas schmaler sein. Die hier verwendeten Stoffe sind schon richtig alte Schätzchen, die in meinem Arbeitszimmer dahin schlummerten immer in der Hoffnung auf den richtigen Moment!

IMG_3438kDer amerikanische Halsausschnitt passt gut über jedes Babyköpfchen und sitzt trotzdem schön Halsnah und das ganz ohne Knöpfe!

In den nächsten Wochen wird es auf jeden Fall sehr bunt hier, ich habe wirklich schöne Stöffchen zugeschnitten. Es macht wirklich viel Spaß diese Babysachen zu nähen und ich freue mich auf den Moment wo das erste Neugeborene meine Sachen anhat.

IMG_3449kBei sehr kleinen Oberteilen wird der Armsaum erst umgenäht bevor die Seitennaht geschlossen wird. Damit es ordentlich aussieht wird die Nahtzugabe zu einer Seite gelegt und mit der Nähmaschine mit einem Gradstich ca.1cm befestigt. Oft ergibt sich hier das Problem das die Nähmaschine nicht gut transportiert, noch dazu finde ich es fummelig. Ich nähe sie am liebsten von Hand mit einem Matratzenstich fest. Auf dem Foto seht ihr die linke Seite, auf der rechten Seite ist es ordentlich und es ist nichts zu sehen. Ich arbeite viel mit Handnähten und das mache ich abends vorm Fernseher.

IMG_3445kBald möchte ich euch dann mal ein komplettes Set zeigen, so wie es verschenkt werden soll an die Eltern (Flüchtlinge) der Neugeborenen!

IMG_3431kZwei Puppenaufträge die schon länger versprochen waren habe ich fertig bekommen. Ein kleiner Schlafwichtel mit Namen und Stern.

IMG_3443kUnd der gute altebewährte Anton (in rosa eher Antonia). So ganz neu genäht ist er einfach butterweich, zum Reinkuscheln und Liebhaben! Er reist nach Bayern!

Für heute war es das. Ich bin sehr zufrieden weil einfach alles hingehauen hat. Euch einen schönen Abend, LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Die erste Babykleidung ist fertig!

So für mich ist Karneval jetzt erledigt! Dieses Jahr war ich für einen bekennenden Karnevalsmuffel wirklich sehr karnevalistisch. Ich war auf einer Kinderprunksitzung, beim Weiberkarneval und Kinderkarnevalsumzug. Die blaue Farbe ist aus dem Gesicht gewaschen, wir haben mit unserem Krümelmonsterkostüm den 1. Platz als Kleingruppe belegt, was will man mehr?

In den letzten Tagen habe ich fleißig genäht und verschiedene Schnittmuster für Babykleidung ausprobiert. Jedes Schnittmuster hat so seine Herausforderung, schnell und einfach gibt es da nicht. Alle Oberteile mussten mit Jerseydruckknöpfen versehen werden, das wurde für mich zur Geduldsprobe die ich nicht bestanden habe. Vielleicht habe ich einfach noch nicht die richtige Technik, also üben, üben, üben!

IMG_3374kHier nochmal eine Haihose, diesmal mit türkis. Der Schnitt ist ein Freebook von lybstes. Die Wickeljacke unifarben mit einem Hai den ich mit der Nähmaschine „gemalt“ habe. Das war nicht so einfach, weil ich darin noch nicht viel Übung habe. Es macht aber viel Spaß! Das Auge und die Zähne habe ich mit Stoffmalfarbe etwas hervorgehoben. Das Schnittmuster ist von Kid5 „Wickeljäckchen“.

IMG_3375k Ich habe den Hai zunächst auf Papier aufgemalt, dann habe ich Avalon Film darüber gelegt und den Hai mit einem Folienstift abgepauscht. Die Folie habe ich auf dem Oberteil positioniert und mit Nadeln festgesteckt. Die  Nähmaschine muss für Freihandnähen vorbereitet werden und dann wird der Hai mit drei Runden ringsherum genäht. Dabei liegen die Nähte dicht beieinander und kreuzen sich auch mal. Für das Auge, die Nasenlöcher und die Kiemen musste ich jeweils neu ansetzen. Die Fäden werden hinterher auf der Rückseite verknotet.

IMG_3376kGenau richtig für eine kleine Prinzessin. Die gleichen Schnitte wie oben schon genannt.

IMG_3380kDiese Schnitte sind aus dem Buch „Kinderleicht!“ von Pauline Dohmen erschienen im Topp Verlag (es ist gerade im Nachdruck!). Hierraus habe ich das Babyshirt mit Knopfleiste, Babyhose und Knotenmütze.

IMG_3381kDen Babyanzug fand ich besonders süß, bis auf den Zwickel einnähen ist er auch einfach zu nähen. Angenehm finde ich das alle Bündchen nicht so eng sind und sich gut einnähen lassen.

IMG_3382kDie Wendemütze habe ich erst in der kleinsten Größe genäht, ich bin der Meinung das sie proportional aber nicht zum Anzug (Gr.56) passt. Also habe ich sie dann eine Nummer größer genäht. Jetzt bräuchte ich ein Neugeborenes zum probieren!

IMG_3383kDie Wendemütze ist auf jeden Fall schnell genäht. Der Ausschnitt vom Anzug kommt mir etwas groß vor. Ich hatte wie im Buch angegeben dort keine Nahtzugabe zugegeben, das würde ich beim nächsten Mal aber machen.

Ich finde das Halsausschnitte immer Halsnah sitzen sollten.

IMG_3371kLetzte Woche waren wir auf einem 30. Geburtstag eingeladen und wollten ein   Geldgeschenk machen. Irgendwann fanden wir die Anregung eines                                         Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spiels. Bei der Überlegung wie wir schnell und sauber Kreise ausgeschnitten bekommen fiel mir mein Plotter ein, den ich zu Weihnachten geschenkt bekommen habe, aber bisher noch nicht ausprobiert habe. Irgendwie hatte ich mich noch nicht daran getraut, diese ganze Technik mit Computer, Schnitteinstellungen, etc. hat mich überfordert. So habe ich es einfach versucht, am Computer Kreise in der richtigen Größe erstellt, die Schrift gesetzt und den Schneideplotter am Computer angeschlossen. Bei dem Plotter waren Vinylfolien dabei und ruckzuck waren sauber und ordentlich kleine Kreise ausgeschnitten. Auch die Schrift ging problemlos. Nach dem entgittern war sie mit Hilfe der Übertragungsfolie einfach auf das Brett aufzutragen. Alles kein Hexenwerk, eigentlich ganz einfach. Ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig. Was ich aber eigentlich damit sagen möchte, jetzt kann ich mich als nächstes an die Flexfolie heranwagen und für die Babykleidung etwas plotten. Ich hatte schon ein paar schöne Freebies im Internet gefunden. Dazu später mehr.

Das soll es für heute gewesen sein. Es warten noch so viele tolle Stoffe darauf zugeschnitten und genäht zu werden. Wenn nur das Zuschneiden nicht wäre, ich mache es gar nicht gerne! In der letzten Woche haben wir mehrere Spenden an Babykleidung und Zubehör bekommen. Da sind schöne Sachen dabei und so können wir bald die Flüchtlingsfamilien damit ausstatten.

Euch einen schönen Sonntag, allen Karnevalisten einen ruhigen Tag bevor es morgen nochmal richtig rund geht. LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Minibaby-Model gesucht – die ersten Näharbeiten sind fertig

Langsam kommt mein Projekt „Nähen für Flüchtlingsbabys“ in Gang. Nach und nach kommen Hilfsangebote und Spenden hier an. Ich habe die ersten Sachen genäht und weitere zugeschnitten. Weiterhin mangelt es bei mir an außreichend Zeit, um mal wirklich etwas zu schaffen! Aber die ersten Babys werden noch einige Monate auf sich warten lassen, also Ruhe bewahren. Zwei Hilfsangebote zum Nähen habe ich bekommen, Geld- und Sachspenden. Es darf gerne noch mehr werden!

IMG_3359k

Der Schnitt für die Wickeljacke ist von Kid5 (habe ich gekauft), die Hose ist ein Freebook von Lybstes.

Hier mein erstes Nähwerk, bis auf Kleinigkeiten bin ich zufrieden. Meine Coverlock freut sich endlich mal wieder einen großen Einsatz zu haben. Sie ist bei Arbeiten mit Jersey wirklich eine große Hilfe, auch wenn es mir etwas an Übung mangelt! Ich fühle mich an der Nähmaschine deutlich wohler.IMG_3360kZum ersten Mal habe ich Jerseydruckknöpfe verwendet und bin zunächst etwas ins schwitzen gekommen! Die Druckknöpfe extra für Jerseystoffe habe ich bei snaply bestellt, samt Zange zum Anbringen.

IMG_3361kDie Hose finde ich zuckersüß, wenn mir die Beine auch sehr kurz vorkommen. Deshalb würde ich die fertigen Kleidungsstücke gerne mal an einem Neugeborenen testen. Wer würde sich zur Verfügung stellen (bzw. sein Kind) um die Sachen anzuprobieren und gerne auch zu fotografieren (können auch Teilfotos ohne Gesicht sein)! Wenn ihr gerade entbunden habt oder bald entbindet oder jemanden kennt. Ich würde mich freuen! Die Sachen sehen am lebenden Objekt einfach viel schöner aus. Außerdem möchte ich gucken wie die Passform und die Praktikabilität ist. Bei Interesse bitte melden!

IMG_3363kHier drei verschiedene Hosen nach einem Schnitt von Lybstes. Sie sind sehr schnell genäht, lediglich die kleinen Beinbündchen sind etwas kniffelig. Die Oberteile der anderen beiden Hosen sind vorbereitet.

IMG_3364k

Ein Nähbuch von Pauline Dohmen!

Gestern habe ich weiter zugeschnitten, bin noch auf der Suche nach dem perfekten Schnitt. Damit meine ich einen Schnitt der ohne großen Aufwand leicht von der Hand geht, gut aussieht und sitzt. Wenn ich einzelne Teile herstellen würde, dann würde ich alles etwas aufwendiger gestalten, aber für mein Projekt darf es nicht allzuviel Zeit in Anspruch nehmen. Das Buch von Pauline Dohmen – Klimperklein ist toll. Neben vielen Basicschnitten die sehr variabel sind und von einfach bis aufwendig gefertigt werden können, gibt es noch viele praktische Tipps im Umgang mit Jerseystoffen. Das kommt mir sehr entgegen, da ich mit Jersey bei Kleidung nicht so viel Erfahrung habe und deshalb dankbar bin für jeden Tipp!

IMG_3365kUnd so habe ich zugeschnitten in Gr. 56 einen Babyanzug und eine Wendemütze (Bild oben) und eine Bündchenhose, ein Babyshirt mit Knöpfen und die Knotenmütze. Habe ich schonmal erwähnt wie ungerne ich zuschneide? Dafür bin ich einfach zu pingelig, es dauert bei mir ewig (vor allen bei gestreiften Stoffen, wenn die Streifen genau aufeinander treffen sollen!). Noch dazu musste ich immer wieder nachlesen wo ich welche Nahtzugabe zugeben muss. Schrecklich! Da freue ich mich auf das Nähen.

IMG_3341kMeine Eltern haben schon Bodys gespendet die sie gekauft haben, die wollte ich nicht selber nähen.

IMG_3342kUnd dann haben sie gleich noch zwei Garnituren gekauft, in Größe 50. Ich hoffe die Babys sind kleiner als das Durchschnitts-deutsche-Baby!

IMG_3343kIst das nicht kuschelig?

So vielleicht schaffe ich noch was praktisches, ich habe noch 2 Std. Zeit. Dann kommen bald schon weitere Fotos! Für alle die für das Projekt Nähen wollen geht es hier zu den Links der Freebooks! LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Projekte die ich euch noch zeigen wollte

Da ich diese Woche krank war musste meine Nähmaschine ruhen. Meine Aufträge verzögern sich, noch ist Zeit die meisten Sachen sollen erst Weihnachten verschenkt werden, einige aber auch früher. Aber in den Wochen davor sind einige Nähprojekte fertig geworden, die ich hier noch gar nicht gezeigt habe. Heute mal eine bunte Mischung von ganz unterschiedlichen Näharbeiten.

IMG_3218kDiese beiden Antons sind für zwei verschiedene Kunden entstanden, sind sie nicht zuckersüß? Sie hätten auch gut für ein Zwillingspärchen sein können.

IMG_3222.kJPGIch hoffe dass sie liebevoll beschmust werden und zu treuen Wegbegleitern werden!

IMG_3230.kJPGHier eine lange geplante und endlich umgesetzte „schwere“ Decke. Und sie ist wirklich schwer, gefüllt sind die einzelnen Kammern mit Kirschkernen. Die habe ich für die Kita genäht. Sie hat etwa eine Größe von 45×150 cm. Die Kinder finden sie gut. Man kann sich drauflegen, drunterlegen, darin einwickeln, drüber laufen und vieles mehr. Für Kinder mit einer motorischen Unruhe, die durch eine propriozeptive Wahrnehmungsstörung begründet ist kann sie eine Wohltat sein. Das Gewicht auf der Haut spüren, geerdet werden und zur Ruhe kommen. Sicher kein Patentrezept, aber die Decke kann unterstützen.

IMG_3231.kJPGDieses „schwere“ Kissen ist ebenfalls mit Kirschkernen gefüllt. Ich habe es in vier Kammern eingeteilt und einen Bezug mit Reißverschluß genäht, der sich waschen lässt. Das Kissen soll unruhigen Kindern helfen wenn sie am Tisch sitzend spielen oder essen. Es kann am Stuhl befestigt werden, damit es nicht von den Beinen rutscht. Die Oberseite habe ich aus gewachster Baumwolle genäht, so ist es abwischbar. Nach dem Essen können herunter gefallene Reste schnell abgewischt werden. Die Unterseite die auf den Beinen liegt ist aus Canvas.

IMG_3236kDiese kleinen Engel werden über ein LED Teelicht gestülpt und leuchten so im Dunkeln. Gedacht habe ich sie für die Sternenkinder und deren Eltern. Sie sollen Trostspender sein beim Abschiednehmen und in der ersten Zeit der Trauer.

IMG_3239kDie Stickdatei LichterEngel ist von StoffCut by Diana Pape. Ich finde sie wirklich niedlich. Es gibt insgesamt 5 verschiedene Engel (einmal mit offenen Augen, einmal mit geschlossenen Augen). Sie passen auch gut in die Advents- und Weihnachtszeit. Wer das Kinderzimmer dekorieren möchte, kann das mit diesen Engeln gefahrenlos machen. Die LED Teelichter bringen Kerzenfeeling ohne Brandgefahr! Trotzdem würde ich sie bei Kindern unter 3 Jahren hochstellen, damit keine Kleinteile (z.B. Batterie im Teelicht) verschluckt werden können.

IMG_3241kGanz stolz bin ich auf diese Kosmetiktasche! Vor einiger Zeit habe ich Snap Pap (veganes Leder) bestellt. Es gibt es in verschiedenen Farben. Genau genommen ist es waschbare Pappe, die sogar in den Trockner darf und gebügelt werden kann. Etwas widerspenstig die Pappstücke 50x150cm groß in die Waschmaschine zu bekommen. Verarbeiten lässt sich Snap Pap super, ich wußte nicht wie meine Nähmaschine das Material so findet. Wie man sieht habe ich Snap Pap nicht unter dem veganen Aspekt verarbeitet, sonst würde der Wollfilz nicht gut dazu passen. Ich finde die Kombination Wollfilz und Snap Pap sehr edel.

IMG_3243kDa ich zu den Innenstoff kein passendes Webband gefunden habe, habe ich kurzer Hand aus dem Stoff Paspelband genäht und unten und oben am Rand verarbeitet. Ich hatte etwas Sorge wie meine Nähmaschine alle Schichten zusammen nähen würde. Völlig zu unrecht, sie hat über die Schichten genäht wie nichts. Hier sei nochmal erwähnt das ich eine Pfaff Expression 3.2 habe, wenn ich es richtig gesehen habe, die gleiche Maschine mit der bei „geschickt eingefädelt“ genäht wird! Jetzt fehlt an der Tasche nurnoch ein Anhänger für den Reißverschluß. Die Schrift ist eine Stickdatei von LieblingsLieblinge

IMG_3228kUnd als letztes eine Kosmetiktasche ganz aus Stoff, Jeans mit Baumwollstoff kombiniert. Hosenbeine einer alten Jeanshose durften noch als Applikation und Anhänger vernäht werden. Das Schnittmuster und die Nähanleitung für die Tasche ist von Buntiges. Die Schrift von LieblingsLieblinge und der Stern von Stickdesign Kerstin Bremer.

Gut das ich morgen noch einen Tag zum kurieren habe. Der Husten macht mich fertig! Ich wünsche euch allen einen schönen 1. Advent, die Weihnachtsmärkte gehen los vielleicht ist der Eine oder Andere unterwegs. Wir haben das erst für nächstes Wochenende geplant. LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Fühlschlange und Murmellabyrinth

Ich habe so viel was ich euch gerne zeigen möchte, aber ich schaffe es nicht so recht die Beiträge zu schreiben, es kostet immer viel Zeit Beiträge. Außerdem habe ich sooo viele Nähanleitungen im Kopf die ich euch gerne zur Verfügung stellen möchte. Heute zeige ich euch erstmal die Fühlschlange, die ich für die Kita genäht habe.

IMG_3151kSie ist aus Baumwollstoffen genäht, die Stofflage ist zur besseren Haltbarkeit doppelt. Die darunter liegende Stoffschicht ist gewachste Baumwolle. Die habe ich genommen um die Schlange für den Gebrauch in der Kita besonders haltbar zu machen. Für Zuhause würde ich aber nur eine Stofflage nehmen. Die einzelnen Segmente der Schlange sind mit verschiedenen Füllmaterialien befüllt (Raps, Traubenkerne, Kirschkerne, Hirseschalen und Softgranulat). Die Segmente werden ganz einfach mit Klett aneinander befestigt, jedes Segment hat eine Flausch und eine Klettseite (einmal oben, einmal unten), der Kopf hat Flausch und der Schwanz Klett. So kann die Schlange immer wieder neu und beliebig zusammengesetzt werden, und das schaffen schon 3 jährige. Insgesamt ist sie fast 1,90m lang.

IMG_3149kWeil aber immer mehrere Kinder gleichzeitig damit spielen, habe ich drei Köpfe und drei Schwänze genäht. Es können so drei gleich große Schlangen gemacht werden oder verschieden Große, eine Schlangenfamilie Vater, Mutter und Kind. Die Kinder haben dazu jede Menge Ideen. Gestern habe ich mit drei Kindern damit gespielt. Die Schlangen mussten alles erkunden, sind die Wände hochgeschlängelt. Haben sich miteinander verschlungen. Wir haben sie um unsere Schultern gelegt, die Schlangen wiegen schon einiges. Mit Strümpfen oder barfuß darf man auch über die Schlange balancieren. Es gibt 1000 Möglichkeiten damit zu spielen. Eine Anleitung dafür gibt es hoffentlich bald!

IMG_3214kEtwas altes-neues habe ich ausprobiert. Vor einigen Jahren konnte man in meinem DaWanda Shop solche Murmellabyrinthe kaufen, als Idee für die Schultüte. Damals habe ich sie aus Baumwoll und Fleecestoff genäht und die Murmel konnte herausgenommen werden. Jetzt habe ich bei Pinterest eine neue Variante gesehen, die ich gleich mal ausprobieren musste. Hier wurde die Murmel gleich mit eingenäht, was sinnvoll ist so kann sie nicht verloren gehen und man muss sich bei jungen Kindern keine Sorgen wegen des Verschluckens machen! Außerdem habe ich diesmal als oberste Lage Netzstoff vernäht und so sieht man schön wie die Kugel wandert. Ich hatte dieses erste Labyrinth gestern mit in der Kita genommen und es kam bei den Kindern zwischen 3-5 Jahren gut an. Auch Erwachsenen macht es viel Spaß die Kugel hin und her zu schieben. Es hat etwas sehr meditatives und beruhigendes!

IMG_3215kHier sieht man die Rückseite. Ich werde noch ein paar kleine Veränderungen vornehmen. Ich habe gestern 10 verschiedene Labyrinthe gezeichnet, es hat einen Riesenspaß gemacht und eine Vorlage zum Selbstgestalten! Die möchte ich euch nach und nach hier zur Verfügung stellen. Es soll eine komplette Foto-Nähanleitung geben mit allen Labyrinthvorlagen, auch wie man selber Labyrinthe erstellt. Dazu muss ich aber zunächst noch ein Labyrinth nähen und dabei Fotos machen!

IMG_3158.kJPGUnd jetzt noch etwas ganz Anderes. Am Wochenende habe ich Käseplatten für eine Feier gemacht, ich habe sie dann mal fotografiert um nicht beim nächsten Mal wieder überlegen zu müssen wie ich es angehen soll! Für alle die dazu Anregungen brauchen, bitte sehr.

IMG_3155kDrei Käseplatten mit insgesamt 6 Kilo Käse, 1,5 Kilo Weintrauben (hätte etwas mehr sein können) und 10 Baguette (das hätten 2 weniger sein können) für insgesamt 70 Personen.

IMG_3153kDie Käsespieße kommen auf den Fotos nicht so gut raus. Ich hatte dazu Scheiben- und Stückkäse (Gouda mit Pesto und Chilli in rot, grün und orange) gewürfelt und dann mit Weintrauben und Tomaten übereinander gespießt. Außerdem hatte ich Feigen, Physalis und kleine Paprika zum Verzieren.

IMG_3157kIch muss gestehen ich selber bin kein Käsefreund. Nicht das ich ihn nicht mag, aber er reizt mich nicht. Die Gäste mochten aber gerne Käse und so ist nicht viel übrig geblieben!

So, für heute soll es das gewesen sein. Ich bin gleich zum Frühstück verabredet. Euch wünsche ich einen schönen Tag und ein schönes Wochenende  LIEBEVOLLe Grüße Dini.