Applikationsvorlagen Pilze und Vogel für Taschen

Vor einiger Zeit habe ich euch zwei Kindergartentaschen gezeigt, die von mir mit eigenen Applikationsvorlagen genäht wurden.

Ich hatte viel Spaß dabei die Taschen zu gestalten. Natürlich können die Pilze und der Vogel auch auf andere Nähprojekte genäht werden, alles ist möglich! Ihr könnt die Applikationen in der Größe verändern, sie verkleinern oder vergrößern. Meine Vorlagen sind für den privaten Gebrauch gedacht. Ihr könnt damit eure Nähprojekte verschönern und diese auch verschenken. Wenn ihr die Fotos im Internet zeigt, weist bitte auf meinem Blog hin! Über genähte Beispiele freue ich mich und zeige sie gerne auf meiner Seite!

Eine gewerbliche Nutzung ist ausdrücklich verboten!

Wer noch keine Applikation genäht hat sollte sich zunächst meinen Beitrag

„Nähen einer Applikation mit der Nähmaschine“ anschauen.

Und wer noch mehr über Applikationen wissen möchte, sozusagen den Feinschliff lernen möchte der sollte meinen Beitrag „Tipps und Tricks für eine schöne Applikation“ lesen.

IMG_3046kIch werde hier keine genaue Foto-Nähanleitung dazu machen! Also ist diese Applikation für Fortgeschrittene und mutige Anfänger. Mit Hilfe meiner vorherigen Applikationsbeiträge bekommt ihr viele wichtige Tipps. Die Namen habe ich mit meiner Stickmaschine aufgestickt.

IMG_3044kBeginnen wir mit der Pilzapplikation, sie ist komplett aus Wollfilz und Applikationsfilz gefertigt, lediglich hinter dem Pilzkopf ist weißer Baumwollstoff. Da Filz nicht ausfranzt habe ich zum Aufnähen einen Gradstich gewählt und damit die Nähte auffallen, habe ich dunkelbraunes Nähgarn benutzt und jedes Teil wurde 3x (bei kleinen Teilen 2x) ringsherum festgenäht. Dabei habe ich darauf geachtet nicht immer die gleiche Naht zu nehmen, die Nähte liegen aufeinander, nebeneinander und kreuzen sich auch (freestyle). Anfangs- und Endfäden vernähe ich nicht, sondern ziehe sie mit einer Handnähnadel auf die Rückseite, verknote sie miteinander und schneide sie ab. Ich habe die einzelnen Teile nicht mit Vlisofix aufgebügelt, nur aufgelegt.

Nähschritte:

  1. zunächst werden alle Schnittteile auf den Filz übertragen, hier nehme ich die linke Seite der Schablone. Ich zeichne sie mit einem weichen 8B Bleistift auf und schneide sie aus.
  2. damit sich der weiße Baumwollstoff für unter den Pilzkopf nicht verzieht beklebe ich ihn mit Filmoplast (hierfür könnte man auch Vlisofix nehmen) und schneide ihn dann etwas kleiner aus, damit er nicht seitlich unter dem Wollfilz hervorlugt.
  3. die Pilzköpfe werden mit einer Lochzange mit unterschiedlich großen Löchern ausgestanzt (nicht zu nah am Rand). Man könnte statt Wollfilz auch gepunkteten Baumwollstoff (dann mit Vlisofix) verwenden, aber Wollfilz wirkt plastischer.
  4. bevor die einzelnen Schnittteile aufgenäht werden sollte man sie einmal auf den Trägerstoff Probe legen
  5. begonnen wird mit dem großen Pilzstiel, auflegen und 3x ringsherum mit einem Gradstich festnähen. Es folgt der kleine Pilzstiel.
  6. als nächstes werden die Pilzköpfe aufgenäht. Ich habe den weißen Unterstoff und den Wollfilz in einem Arbeitsgang festgenäht. Man kann aber den Unterstoff einmal feststeppen und dann den Wollfilz auflegen und 3x ringsherum festnähen. Das gleiche mit dem kleinen Pilzkopf wiederholen. Dort wo der Pilzkopf an den großen Pilz anlehnt wird nicht genäht. Also wird nicht ganz herum genäht sondern hin, her, hin.
  7. Nun wird der Rasen aufgesetzt und 3x ringsherum festgenäht.
  8. das Herz kann positioniert und festgenäht werden. Mit dem Bleistift kann man sich nun eine dünne Hilfslinie zeichnen um das Band zu nähen an dem das Herz aufgehangen ist.
  9. Schön ist wenn das Band in einem Loch am Pilzkopf endet, ich habe zusätzlich Schlaufen genäht, wie eine Schleife.

Und fertig ist die Applikation! Filz ist natürlich sehr dankbar und einfach zu vernähen. Wollfilz sieht etwas edler aus, ist aber teurer und bekommt man nicht immer in allen Farben. Möchtet ihr lieber mit Baumwollstoff arbeiten solltet ihr es machen wie bei dem Vogel, erst mit einem nicht zu engen Zickzackstich, danach noch einige Ziernähte mit Gradstich.

Hier kommt die Schnittvorlage für den Pilz:

IMG_3045kNun zu der Vogelvorlage, sie hat etwas weniger Schnittteile, dafür muss sie mit Ziernähten ergänzt werden. Bereitet zunächst alle Schnittteile vor, ich habe den Vogelkörper aus Baumwollstoff gearbeitet und mit Vlisofix verstärkt. Herz und Flügel sind aus Wollfilz, der Schnabel aus Applikationsfilz. Am Rand des Flügels habe ich mit der Lochzange Löcher ausgestanzt, das würde ich aber nicht nochmal machen, lieber noch einige Ziernähte auf dem Flügel!

Nähschritte:

  1. Zeichne zunächst alle Schnittteile mit einem weichen 8B Bleistift von der linken Schablonenseite auf und schneide sie aus.
  2. Lege das Motiv einmal auf deinem Trägerstoff und schaue wie du den Vogel  positionieren möchtest. Wenn du wie ich einen Rasen hast guck das der Vogelkörper nicht zu nah oder zu weit weg ist, also die Beinlänge später stimmt.
  3. Bügel den Vogelkörper mit Hilfe von Vlisofix auf, bitte zum Schutz für den Wollfilz ein Baumwolltuch auflegen!
  4. Den Körper mit einem nicht so engen Zickzackstich (keine Satinraupe) aufnähen. Dafür habe ich passend zum Stoff einen grünen Nähfaden gewählt.
  5. Der Flügel kann aufgelegt werden und mit dem gleichen Nähfaden mit Gradstich 3x ringsherum festgenäht werden.
  6. Den Faden auf dunkelbraun wechseln. Mit einem Bleistift sich Hilfslinien für die Zierstiche am Schwanz aufmalen. Den Schwanz habe ich dann mit einem Dreifach-Gradstich genäht, man kann aber auch einen normalen Gradstich nehmen, dann aber möglichst genau auf der gleichen Linie hin und her nähen.
  7. Dann den Körper ringsherum 3x nähen (als Ziernaht)
  8. Als nächstet den Schnabel positionieren und aufnähen, er bekommt zusätzlich in der Mitte durch eine Naht.
  9. Das Herz positionieren und ringsherum festnähen. Mit dem Bleistift eine Hilfslinie für das Band zeichen und dann nähen. Das Band verschwindet hinter dem Schnabel und kommt in der Schnabelmitte wieder hervor. So wirkt es als ob der Vogel das Band tatsächlich in seinem Schnabel festhält.
  10. Die Beine anzeichnen und mit einem Dreifach-Gradstich oder Gradstich nähen.
  11. Das Auge habe ich aus Applikationsfilz mit einem Locher ausgestanzt und von Hand wie einen Knopf angenäht. Man kann es auch mit Textilkleber festkleben oder mit schwarzer Textilfarbe mit einem großen Stecknadelkopf auftupfen.

Und wenn ihr alle Nähschritte erledigt habt, dann müsste euer Vogel fertig sein.

Hier findet ihr alle Schnittteile und die Vorlage:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>