Foto-Nähanleitung für ein kleines Etui

Wie schon im letzten Beitrag angekündigt hier eine Foto-Nähanleitung für ein kleines Etui welches aus Leder oder dünnem Filz (Wollfilz oder Applikationsfilz) genäht werden kann. Natürlich kann man das Etui auch aus Stoff nähen, dann sollte der Stoff doppelt genommen werden.

Bitte beachtet das diese Schnittmuster und Anleitung nur für den privaten Gebrauch ist! Ihr könnt daraus so viele Etuis nähen wie ihr wollt und könnt sie verschenken. Eine gewerbliche Nutzung, auch für Kleingewerbe ist untersagt!

Lies die Foto-Nähanleitung am Besten erst einmal ganz durch, bevor du mit dem Nähen beginnst. Wenn irgendwelche Schritte unverständlich sind oder du nicht weiter kommst, kannst du mir schreiben dann helfe ich gerne. Ich kann natürlich nicht versprechen dass ich umgehend zurück schreibe!

IMG_2482k

Material:

  • weiches Rindnappaleder in zwei Farben (geht auch einfarbig) oder dünner Wollfilz in zwei Farben
  • das vorbereitete Schnittmuster
  • einen Reißverschluß mindestens 21cm
  • evtl. ein paar Perlen und ein Satinbandstück für den Reißverschlußzipper
  • übliche Nähutensilien, eine Ledernadel für die Nähmaschine ist hilfreich
  • evtl ein Label zum Einnähen

Das fertige Etui hat eine Größe von ca.18,5×7,5cm. Hier passen 8 Stifte locker herein, plus Radiergummi und ein kleiner Anspitzer! Am Ende der Anleitung erkläre ich euch wie man das Etui noch vergrößern kann, falls ihr mehr Stifte unterbringen wollt.

Schneidet euch entsprechend der Schnittteile das Leder zu. Ich habe die Vorderseite zweifarbig gemacht und die Rückseite in uni grau.

IMG_2554kZunächst wird der Reißverschluß an die beiden Vorderteilen angebracht. Ich habe dazu einen Reißverschlußnähfuß benutzt. Ich nehme gerne einen Endlosreißverschluß, den ich mir entsprechend zuschneiden kann. Der Vorteil ist hierbei dass ich die Reißverschlußteile einzeln annähen kann ohne das ein Zipper im Weg ist. Da das Leder sehr weich ist und sich in der Schräge gerne etwas dehnt lege ich beim Annähen des Reißverschluß ausreißbares Vlies unter (man kann auch Küchenpapier oder Butterbrotpapier nehmen). Das hat den Vorteil dass das Nähgut auch besser transportiert wird.

IMG_2558kNach dem Annähen muss ich den Zipper einziehen. Das geht einfacher wenn man auf einer Seite den Reißverschluß schräg anschneidet. Der Zipper wird dann auf die nicht angeschnittene Seite aufgezogen und dann wird die angeschrägte Seite eingefädelt. Sollte dies nicht beim ersten Mal klappen, weil sich die Schnittteile verschoben haben einfach den Zipper komplett durchziehen, den Reißverschluß wieder auseinander machen und neu beginnen. Wenn die Schnittteile wie bei mir um 1mm verschoben sind, spielt das keine Rolle.

IMG_2559kIch habe hier als nächstes mein Lederlabel von Hand angenäht. Das Label kann aber auch im nächsten Schritt mit in die Seitennaht eingefügt werden.

Nun werden das Vorderteil und das Rückenteil rechts auf rechts zusammengesteckt. Dazu den Reißverschluß etwa 2/3 aufziehen, damit man das Etui nach dem Nähen wenden kann. Da sich Leder mit Stecknadeln nicht stecken lässt, nehme ich dazu Papierklammern. Damit kann man das Leder problemlos festklammern. Vielleicht hat auch jemand Stoffklammern, die man auch zum quilten benutzt. Wer beides nicht hat kann auch große Büroklammern nehmen oder kleine Wäscheklammern. Das Label kann nun an der linken Seite eingefügt werden.Genäht wird auf der Vorderseite so haben wir den Reißverschluß oben und können hier doppelt drüber nähen. An der Seite wo der Reißverschluß offen ist muss man darauf achten das die Zähnchen direkt aneinander liegen damit man hinterher keine Lücke hat.

IMG_2562kEs kann sein dass das untere Leder etwas hervorlugt, je nachdem wie wir den Reißverschluß eingenäht haben. Beim Nähen orientieren wir uns am Vorderteil und nähen das Etui ringsherum füßchenbreit ab. An den Stellen wo wir über den Reißverschluß nähen, wird ruhig nochmal zurück und wieder vorwärts genäht! Danach kann der Reißverschluß zurück geschnitten werden. Auch das Leder kann evtl. etwas zurückgeschnitten werden und die Ecken werden 1mm von der Naht abgeschnitten. Danach habe ich die Reißverschlußenden an beiden Seiten noch mit einer engen Zickzack-Naht versäubert. Dann wird der Reißverschluß weiter aufgeschoben und das Etui gewendet. Die Ecken vorsichtig mit einer dickeren Häkelnadel oder stumpfen Schere herausarbeiten.

IMG_2567kDann kann am Zipper noch ein Satinband mit Perlen oder ein anderer Anhänger befestigt werden und fertig ist das Etui!

So kannst du das Etui vergrößern!

IMG_2610kWenn du das Etui verbreitern möchtest, musst du an den langen Seiten (rot markiert) den Schnitt verbreitern. In meinem Beispiel möchte ich die Breite um 2 cm verbreitern und gebe an beiden langen Seiten 1cm hinzu. An der Rückseite könnte man auch an einer langen Kante 2 cm zugeben.

IMG_2612kAn den Vorderteilen gebe ich entsprechend an jedem Vorderteil jeweils an der langen Seite 1cm dazu. An den schrägen Seiten wird der Schnitt nicht verändert !

IMG_2611kMöchtest du das Etui verlängern wird an den kurzen Seiten etwas (bei mir je 1cm) hinzugegeben. So wird das Etui um 2cm länger! Wer das Etui nur verlängern möchte aber nicht verbreitern gibt nur an den kurzen Seiten etwas hinzu.

IMG_2613kAuch an den Vorderteilen wird entsprechend 1cm an den kurzen Seiten dazu gegeben.

Hier könnt ihr den Grundschnitt herunterladen:

Viel Spaß beim Nähen, es werden sicher tolle Ergebnisse dabei herauskommen. Wer noch kein Leder verarbeitet hat sollte sich ruhig daran trauen. Rindnappaleder lässt sich toll verarbeiten und sieht hochwertig aus. Ihr wisst ich freue mich über eure Rückmeldung zu der Anleitung und über Fotos genähter Etuis.

LIEBEVOLLe Grüße Dini.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>